Freitag, 1. April 2011

Die Kursangebote der Scientology

  1.      Die „Brücke“ der Scientologen
Die „Brücke“ der Scientologen besteht momentan aus 36 Kursen. Jemand der einen Kurs absolviert hat, ist gegenüber einen der diesen Kurs noch nicht bestanden hat in der Sektenhierarchie höhergestellt. In den Kursen werden die Grundsätze der Scientology vom Auditor eingetrichtert, bis dieser glaubt, dass man sie aufgenommen hat, und man mit dieser Ideologie übereinstimmt. Am Ende der Sitzung wird man an einen E-Meter angeschlossen, eine Art Lügendetektor. Worauf man  Fragen beantworten muss, falls der E-Meter anschlägt, bedeutet das, dass man den Kurs nicht bestanden hat. Dieser Kurs muss solange wiederholt werden, bis man die nächsthöhere Stufe erreichen darf. Es sind Fälle bekannt in denen bis zu fünfmal hintereinander behauptet wurde, dass der E-Meter signal gab, nur damit die Person den gleichen Kurs für viel Geld noch einmal buchen würde.

2.      Wie teuer ist die Erleuchtung?
      Die Kurse sind die Haupteinnahmequelle der Scientology. Der Einsteigerkurs kostet zum
      Beispiel ca. 2200 €. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Der Kurs für die Stufe OT III kostet 300'000 US-$.


3.      Wie schafft es die Scientology den einzelnen für solche Kurse zu begeistern?
Scientology verbietet den Mitgliedern höherer Stufen den Mitgliedern der niedrigeren Stufe zu erzählen, was in der höheren Stufe passiert. Das heißt, dass jeder Scientologe der niedrigeren Stufe ist gespannt was ihn in der nächsten Stufe erwartet. Außerdem wird ein Scientologe mit jeder höheren Stufe privilegierter und bekommt mehr Information.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist gefragt!